Slider allgemein

Freedom to decide.

arrow down

Der Mini Camper Van – Das Küken unter den Campern

Die Kleinen für die große Tour!

Ein Auto mit dem man möglichst viel machen kann, soll es also sein. Zuerst mal stellt man dann fest, dass die Auswahl doch sehr groß ist. Dies betrifft nicht nur die einzelnen Hersteller, sondern auch die jeweilige Kategorie. Von groß über mittel bis hin zum kleineren Fahrzeug kann die Wahl da schon schwer fallen.

Und weil das so ist, bringen wir nun ein bisschen Klarheit in die Sache und beschäftigen uns an dieser Stelle mit dem „Küken“ unter den Campern, auch Minicamper Van und/oder Minivan Camper genannt.

Wird immer beliebter, der Knirps.

Und das hat natürlich handfeste Gründe. Dank seiner kompakten Maße lässt sich der Mini Camper Van oder Minivan Camper auch von nicht ganz so versierten Fahrern steuern. Anders gesagt: Wer noch nie ein größeres Fahrzeug bewegt hat, der wird hier auf sehr angenehme Weise überrascht.

Es ist fast PKW-Feeling, das da hinter dem Lenkrad herrscht! Einfach los, lautet deshalb die Devise der meist jungen und sportlich veranlagten Klientel. Man kennt doch die Bilder aus all den sonnig-fröhlichen Surfer filmen: Der braungebrannte Beau packt sein Board auf den Mini Camper Van bzw.  Minivan Camper und cruist zum nächsten Traumstrand. Dort angekommen, holt er all die Dinge, die er für sein Hobby braucht aus dem Wagen und stürzt sich in die Fluten. Hat er genug davon, zieht er sich in seinen vierrädrigen Freund zurück, kocht sich eine Kleinigkeit und ruht bis zum nächsten Morgen oder bis zur nächsten Monsterwelle. Warum wir das so ausführlich schildern? Weil es das Gefühl ziemlich genau trifft, welches man hat, wenn man mit einem  Mini Camper Van oder Minivan Camper durch die Lande zieht.

Es ist also eher eine Frage des Gefühls oder der Philosophie, warum man sich für dieses oder jenes Modell entscheidet. Doch eines eint die unterschiedlichen Zielgruppen dann doch: Der Drang nach Unabhängigkeit! Es ist dieses Verlangen nach einer Freiheit, die man so vielleicht nur noch selten oder überhaupt nicht mehr erlebt.

„Man fühle sich wie Peter Fonda und Dennis Hopper im Film „Easy Rider“, nur dass ein  Mini Camper Van bzw.  Minivan Camper natürlich viel bequemer ist“ meinte einer der „großen Entdecker“ zu seinem Kauf. Aber wir schweifen ab. Deshalb zurück zu den angenehmen Seiten, die die Zwerge unter den Wohnmobilen zu bieten haben. Eine davon ist bisher so gar nicht in den Fokus gerückt, soll aber, ja muss sogar erwähnt werden: Es ist die sprichwörtliche Unkompliziertheit! Mit einem solch kompakten Untersatz lässt es sich auch mal da campen, rasten, ausruhen, wo man es gewöhnlich nicht machen darf bzw. nicht machen kann. Der stille Wiesengrund, der kleine Feldweg.....der Mini Camper Van oder auch Minivan Camper sucht und findet seinen Weg. Zurück in der Zivilisation wird man dann wieder – dank seiner Kompaktheit – aufs ebenfalls Angenehmste erfreut. Wo sind die Parkprobleme hin (ok, erstmals muss man in der City einen Parkplatz finden, aber hat man das geschafft, ist es wirklich ein Kinderspiel)? Sollte das allerdings mit dem Parkplatz ein wirklich hoffnungsloses Unterfangen sein, dann gibt es ja noch das Parkhaus. Für die größeren Verwandten unseres Mini Camper Van ist das in den meisten Fällen ein Ding der Unmöglichkeit. Für die hier behandelten Kompakten wird das aber keinesfalls zu einem Problem. Gleiches gilt selbstverständlich für z.B. Fähren, wenn es mal übers Wasser gehen soll. So, jetzt haben wie einen schönen Batzen an Vorteilen aufgezählt. Nicht verschweigen wollen wir aber auch die Dinge, die vielleicht vor dem Kauf eines Mini Camper Van oder auch Minivan Camper eine genauere Betrachtung nötig machen.

Nachteile, die vielleicht gar keine sind.

Nachteile?! Ein unangenehmes Wort, klar. Doch wir versuchen es hier auch gleich ein wenig zu entkräften. Zunächst mal ist es logisch, dass die Kompaktheit ihren Tribut bei der Ausstattung zahlt, ja absolut zahlen muss. Da kommt dann natürlich an vorderster Stelle erst einmal die Frage nach einem Bad. Gibt es das überhaupt? Um es gleich vorwegzunehmen: Nur die wenigsten Fahrzeuge in Mini Camper Van oder auch Minivan Camper-Größe haben ein Bad. Ein WC befindet sich maximal in Form eines sogenannten Porta Potti an Bord (eine Porta Potti ist eine tragbare chemische Toilette). Es gibt verschiedenen Porta Pottis. Die Porta Potti besteht aus zwei Teilen: einem Frischwassertank mit der WC-Schüssel und einem Fäkalien- oder Abwassertank.

Der Frischwassertank ist das oberste Teil, darunter befindet sich die WC-Schüssel mit einer abnehmbaren WC-Brille und einem ebensolchen Deckel. Der Abwassertank befindet sich ganz unten). Bevor Du jetzt aber in Schockstarre verfällst, sollte rasch erwähnt werden, dass Mini Camper Vans/Minivan Camper dank Küchenzeile und bis zu vier Schlafplätzen trotzdem voll für Campingurlaube geeignet sind. Nicht zu vergessen: Das Aufstelldach kann obendrein noch zusätzliche Schlafplätze schaffen. Diese Art der Übernachtung sorgt auch für eine rege Frischluftzufuhr. Wer also schon immer gern bei offenem Fenster geschlummert hat, dem wird auch das hier bestimmt sehr gut gefallen.

Spannend ist auch die Preisspanne

Wie bei allen Produkten rund um den Globus sind auch hier nach oben alle Grenzen offen. Das bedeutet, Du kannst für einen Camper Van/Minivan Camper ebenso ein Vermögen ausgeben wie für einen Luxuswagen, der nur der reinen Fortbewegung dient. Die Preisspanne ist jedenfalls enorm. Doch eigentlich ist es erst mal zweitrangig, wie viel Du auszugeben bereit bist. Deine Lieblingsjeans ist ja auch nicht unbedingt das teuerste Stück im Schrank. Entscheidend ist einzig und allein der Verwendungszweck. Wenn Du der Typ bist, der vornehmlich auf gut ausgestatteten Campingplätzen halt macht, dann ist auch ein Bad oder besser gesagt die sanitäre Anlage nicht unbedingt erforderlich.

Vielleicht soll der Mini Camper Van oder auch Minivan Camper sogar den Wagen der Familie ersetzen und ganzjährig zur Beförderung von Personen und Lasten genutzt werden? Glückwunsch, dann hast Du mit dieser Kategorie eine wirklich gute Wahl getroffen. Du solltest Dir also gründliche Gedanken machen und vor allem einen professionellen Händler mit zu Rate ziehen. Dann ist Qual der Wahl schon nicht mehr so schwer und orientiert sich (auch) an rationalen Aspekten. Emotional genug werden die anstehenden, unvergesslichen Ausflüge ja dann noch genug. Merke: Vollgepackt mit Wissen reist es sich einfach leichter. Nur wer unbeschwert losziehen kann, der kann dem Alltag nämlich wirklich entfliehen. Dein Fachhändler ist dabei der perfekte Fluchthelfer.

Kontakt

Auf dieser Website werden Daten wie Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website, einschließlich Analytik, Targeting und Personalisierung zu ermöglichen. Werden diese von Ihnen verweigert, kann es sein, dass gewisse Funktionen und Elemente auf der Website nicht einwandfrei funktionieren.