Slider allgemein

Freedom to decide.

arrow down

Wohnmobil kaufen: Was passt zu mir? Was brauche ich?

Nicht nur Geld erobert die Welt

Du meinst es also ernst mit Deinem Traum von der großen Freiheit und willst jetzt zuschlagen und ein Wohnmobil kaufen. Bevor es so richtig losgeht, sollte man aber nicht nur gründliche Überlegungen anstellen, sondern auch manche Entscheidung fällen. Die drei grundsätzlichen Entscheidungen sind:

- Wie hoch ist mein Budget. Oder was kann ich ausgeben, ohne dass es weh tut?
- Welche Reiseziele habe ich mir vorgenommen?
- Wie viel Platz brauche ich tatsächlich? 

Man sieht jetzt schon, welche Tragweite das Festlegen dieser Koordinaten hat. Passt eine nur so lala, kann das eine ganz erhebliche Beeinträchtigung im Alltag mit sich bringen. Die erste Frage kannst allerdings nur Du selbst beantworten.

Die beiden unteren besprichst Du dann am besten mit dem Händler Deines Vertrauens. Zudem wurde auch schon auf den anderen Seiten hier an dieser Stelle darüber berichtet. Weil es aber so wichtig ist, hier nochmal zwei Beispiele, was damit gemeint ist: Bevorzugst Du eher kältere Ziele bzw. Zonen solltest Du unbedingt eine Heizung im Wagen haben. Zieht es Dich in Richtung „Heißer Süden“ ist ein Wassertank eigentlich unerlässlich. Deine Vorlieben solltest Du also bei Deinem Händlerbesuch unbedingt mit im Gepäck haben. Genauso wie den oben aufgeführten Platzbedarf.

Schwere oder eher leichte Jungs? Kompakt oder großzügig?

Das Gewicht beim Wohnmobil kaufen ist noch so ein nicht zu unterschätzender Faktor. Es gibt da die leichten, die nicht einmal 3,5 Tonnen erreichen. Und natürlich die Brummer, die locker über die 7,5 Tonnen reichen. Doch warum ist das Gewicht eigentlich so wichtig? Ich kann mich doch fahrerisch an jede Klasse gewöhnen. Nun, das mag schon sein, doch es gibt da auch die ganz simplen Fakten, die da z.B. wären: Was darf ich mit meinem Führerschein überhaupt bewegen.

Wie weit reicht meine Lizenz? Die kleinen, handlichen lassen sich alle mit dem üblichen PKW-Schein bewegen. Bei den dicken Modellen wird aber ein LKW-Führerschein fällig. Der ist hier auch dringend anzuraten, weil es doch Einiges mehr an Erfahrung braucht, um sicher zu steuern und zu manövrieren.

Wo stehst Du denn gerne?

Was hier so salopp formuliert scheint, ist in Wahrheit noch ein ganz wesentlicher Punkt. So wie wir uns nämlich als Menschen in vielen Dingen unterscheiden, so kommt das auch beim Wohnmobil kaufen zum Tragen. Wenn Du Dich dazu entschieden hast, Deine Zeit mehr auf amtlichen Campingplätzen zu verbringen, erübrigt sich vielleicht schon die Frage nach einer Dusche und damit einhergehend muss auch der Wassertank nicht so groß sein. An diesen Orten lässt er sich außerdem jederzeit leicht auffüllen. Ach ja, was ist eigentlich mit dem so beliebten Vorzelt? Auf einem Campingplatz lässt sich das wunderbar aufstellen. Kochen und genießen draußen, selbst wenn es regnet, sind dann kein Thema mehr. Fasst man das nun alles zusammen, lässt sich feststellen, dass die sogenannten „ordentlichen Flächen“ für den Campingfreund sehr vieles besonders angenehm oder einfach machen. Man könnte auch sagen, dass die jeweiligen Anforderungen an das Fahrzeug auf ein angenehm niedriges Level heruntergeschraubt werden. Das ist dann auch der Grund, warum man die unterschiedlichsten Typen (menschlich und fahrzeugtechnisch) dort trifft. Der Campingplatz ist aber nicht die einzige Stelle für den, der gern ein Wohnmobil kaufen und will und in die Welt hinaus fährt. Die vereinfachte Form trägt die Bezeichnung des fahrbaren Untersatzes schon gleich im Namen: Wohnmobil-Stellplatz. So einfach wie man es sich mit der Bezeichnung gemacht hat, ist dann meistens aber auch die Ausstattung. Es ist eben auch nur ein Platz und kein bisschen mehr. Gibt es denn da wirklich so gar nix? Na ja, Wasser lässt sich schon auffüllen und die Toilette lassen sich leeren. Wobei auch das nicht immer der Fall sein muss/kann. Dusche und Toilette sollten also - wenn man derartige Orte bevorzugt aufsucht – schon dabei sein. Das vorhin erwähnte Vorzelt fällt auch unter die Kategorie „unnötig“, da man es auf Wohnmobil-Stellplätzen normalerweise gar nicht aufstellen darf. Der Strom kommt auch nicht einfach aus der Steckdose, sondern von Dir und Deinen (hoffentlich) mitgeführten Batterien.

Was spricht also für diese Art der Pause/des Aufenthaltes? Ganz klar der Preis! Campingplätze sind da schon erheblich teurer. Es ist eben wie überall: Willste mehr, musste mehr bezahlen.

Doch kommen wir nun zur „Königsdisziplin“ wenn es um das Thema Camping geht: Das wilde Stehen! Viele mögen dieses vielleicht letzte Abenteuer in unseren hoch zivilisierten Breiten nach wie vor. Und wenn wir ganz ehrlich sind, entspricht das ja auch der ursprünglichen Idee am ehesten. Losfahren und einfach da Rast machen, wo es einem gefällt. So stellt man sich das doch immer vor. Bei der Vorstellung muss es dann auch leider oftmals bleiben, weil die Möglichkeiten mittlerweile doch sehr eingeschränkt sind. In vielen Ländern ist es z.B. gar nicht mehr erlaubt, sich irgendwo hinzustellen. Sicherheit, Umwelt – all das spielt heutzutage eine (vielleicht zu große) Rolle. Trotzdem ist allein der Gedanke daran mehr als reizvoll. Extrem anspruchsvoll ist sie dazu auch noch. Wer ein Wohnmobil kaufen möchte und das wilde Campen für sich beansprucht, der sollte unabhängig von gestelltem Strom sein und mit Batterien, Solarzellen, Generator oder Brennstoffzelle auf seine Reise gehen. Für das Wochenende braucht man zwar keine sanitäre Grundausstattung, doch wer länger unterwegs ist, muss Dusche und WC mit einplanen. Das weibliche Geschlecht an Bord freut sich dann auch über eine Waschmaschine. Du siehst bereits jetzt, wie sehr die Ausstattung dann doch von Deinen persönlichen Vorlieben abhängt. Deshalb ist beim Wohnmobil kaufen der Gang zu einem Toyota Händler der sein Hand- bzw. Fahrwerk versteht eigentlich unverzichtbar. Lass’ Dich inspirieren von all den Möglichkeiten, die Du hast. Und vertraue auf seinen Rat. So mancher Campingfreund hat seine Pläne schon komplett auf den Kopf gestellt, nachdem er sich genauer mit dem Thema beschäftigte. Mancher wurde gar vom Campingplatz-Fan zum Wild-Campen-Enthusiasten. So verschieden die Gegebenheiten vor Ort dann auch sein mögen, so passgenau wirst Du beraten. Da kann schon mal die Lust auf was anders geweckt werden. Und wer weiß: Vielleicht wachst Du ja demnächst an einem Ort auf, an den Du nicht einmal in Deinen kühnsten Träumen gedacht hast. Dein Traum vom Wohnmobil kaufen, ist nicht mehr weit weg und Dein Profi-Partner gleich um´s Eck? Jetzt aber rasch alle Wünsche und Vorstellungen einpacken.

Kontakt

Auf dieser Website werden Daten wie Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website, einschließlich Analytik, Targeting und Personalisierung zu ermöglichen. Werden diese von Ihnen verweigert, kann es sein, dass gewisse Funktionen und Elemente auf der Website nicht einwandfrei funktionieren.